Remote Usability-Test

Usability-Test, der Usability-Engineer und die Testperson sind jedoch voneinander getrennt. Diese Methode bietet sich bei bei schwer zu erreichenden Benutzern an, da sie von zu Hause oder am Arbeitsplatz an einem Test teilnehmen

Wann?

Remote Usability-Testing ist eine Form des Usability-TestsPrototypen, Zwischenschritte und fertige Produkte getestet werden.

Wer?

Wo?

Tools?

Bei einem Remote-Usability-Test wird eine spezielle Software zum Teilen des Bildschirms verwendet. Der Testleiter sowie die Testperson brauchen einen Breitbandanschluss.

Unterscheidung verschiedener Remote-Testing-Verfahren

Bei einem asynchronen Remote-Usability-Testsynchronen Remote-Usability-Testbeziehen sich auf den synchronen Remote-Usability-Test.

Vorbereitung

Usability-Test im Labor. Der Usability-Experte macht sich mit dem Testobjekt vertraut und schafft alle Voraussetzungen, damit der Test stattfinden kann. In einem Testleitfaden werden die Aufgaben genau formuliert und der Testablauf festgelegt. Testpersonen PretestSoftware Verbindung

Sprachverbindung. Die Testperson bearbeitet die vorgegebenen Aufgaben anhand eines Prototypen oder einer Website. Die Testperson wird angehalten "laut zu denken", da der Testleiter meist nur so den Ursprung der Probleme und die Gedanken der Testperson erfassen kann. Oft werden, wie bei Usability-TestsKommunikation durch mehrere Faktoren technische Probleme auftreten, die meist auf die Internetverbindung zu geben um auszugleichen, dass die Testperson nur das Gesicht des Testleiters sehen kann.

Auswertung

Die Aufzeichnungen werden ausgewertet und auf das Auftreten von Problemendie Testleiter und die Testbeobachter die Ergebnisse. Tritt ein Problem bei mehreren Testpersonen auf, ist dies ein deutlicher Hinweis auf ein Usability-Problem. Die Probleme werden danach bewertetBericht Workshops vermittelt und diskutiert werden.

Informationen im Internet